Extruder GT2 Umbau

Aus K8200 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einleitung

Abrieb der Kunststoffzahnräder

Der Extruder des K8200 hat ein Problem. Die originalen Zahnräder erzeugen Abrieb, der als schwarze Flocken auf das Druckbett und den Ausdruck fällt. Dies erzeugt zum Teil häßliche schwarze Einschlüsse im Druck. Zudem muß man den Zahnräder recht viel Luft geben, damit sie sich nicht blockieren. Das wiederum resultiert in einem klackenden Geräusch beim Retract. Das Problem des Abrieb kann man mit einem Gehäuse wie diesem lösen: http://www.thingiverse.com/thing:217654

Ein Ansatz, um den Abrieb zumindest aufzufangen - Gehäuse

Wenn man zugleich noch das Spiel und die Begleitgeräusche loswerden möchte, kommt man um einen Riemenantrieb nicht herum.

Extruder mit GT2 Riemenantrieb. Spielfrei und ohne Abrieb

Anleitung

Benötigte Teile

Folgende Zutaten werden benötigt:

  • 1x 20 Zahn GT2 Pulley aus Aluminium für den Stepper
  • 1x geschlossenen GT2 Zahnriemen mit 94 Zähnen (188mm)
  • 1x ein selbst auszudruckendes GT2 Riemenrad mit 80 Zähnen http://www.thingiverse.com/thing:339928

Hinweise zum Riemen

Wenn noch Reste von GT2 Riemen in der Bastelkiste vorhanden sind, kann man sich auch einen eigenen Endlosriemen mit Hilfe dieses Werkzeuges bauen.

Hinweise zum Druck

Für den Ausdruck des Riemenrades empfehle ich eine Layerhöhe von nicht mehr als 0,15mm, eine Geschwindigkeit von <= 15mm/s für die Außenperimeter und eine Geschwindigkeit von <= 20mm/s für die Innenperimeter. Der Druck sollte sehr sauber werden, damit der GT2 Zahnriemen gut greift. Die Montage sollte selbsterklärend sein.

Einstellungen in der Firmware

Steps/mm

Die Berechnung für die Steps/mm eines Getriebe Extruders (Wade) sieht wie folgt aus:

E_schritte_pro_mm = (motor_schritte_pro_umdrehung * micro_schritte) * (80 / 20) / (effektiver_durchmesser_förderschraube * pi)

In unserem Fall sieht die Rechnung, ausgehend vom originalen 1/16 Motortreiber, dann so aus:

(200 * 16) * (80 / 20) / (7 * 3.14159)

ergibt rechnerisch:

3200 * 4 / 21,99113 = 582,0528549465171

Unser Neuer Wert für die E Achse ist also 582 Steps/mm. Man sollte diesen Wert nur als Ausgangswert sehen und den reellen Wert durch eine Extruder Kalibrierung ermitteln.

Dieser Wert sollte in der Datei configuration.h in der Firmware bei #define DEFAULT_AXIS_STEPS_PER_UNIT als vierter bzw. letzter Wert eingetragen werden. Im Original steht dort eine 600. Der wert muß zusätzlich auch im Eprom eingetragen werden. Dies kann man über ein angeschlossenes Display bzw. über Repetier Host tun.

Invertierung aufheben

Im Original ist die E Achse invertiert, da sich durch das Zahnradgetriebe, die Förderschraube gegenläufig zum Motor dreht. Mit dem Riemenantrieb befindet sich die Förderschraube jedoch im Gleichlauf mit dem Motor. Der Parameter findet sich ebenfalls in der configuration.h und heißt #define INVERT_E0_DIR. Dieser muß für den Riemenantrieb auf false stehen