G-Code

Aus K8200 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Einführung

3D-Drucker, Lasercutter, CNC-Fräsen usw. werden mit Hilfe von Steuerbefehlen angesprochen. Diese Geräte setzen diese Steuerbefehle in die jeweilige Bewegung um.

Beispiel

Der folgende G-Code zeigt ein Beispiel für den Start- und End-G-Code für den 3D-Drucker K8200.

G21 ; set units to millimeters
M107
M190 S50 ; wait for bed temperature to be reached
G28 ; home all axes
G29 ; auto bed leveling 
G90 ; use absolute coordinates
G21 ; set units to millimeters
G92 E0
M82 ; use absolute distances for extrusion
M109 S195 ; wait for temperature to be reached
G1 E10 F400 ; prime the nozzle
G90 ; use absolute coordinates
G92 E0
M82 ; use absolute distances for extrusion
G1 F3900.000 E-8.00000
G92 E0

... weitere Befehle ...

G92 E0
M107
M104 S0 ; turn off temperature
G28 X0 ; home X axis
M84     ; disable motors

Grundsätzliche Bedeutung der Buchstaben

G: Standard-GCode-Befehle, gefolgt von anderen Befehlen z.B. (s.u.) "Bewege Dich zu einem bestimmten Punkt"

M: RepRap-Komandos, z.B. "Lüfter einschalten"

T: Werkzeuge (Tools), z.B. Extruder

S: Parameter an z.B. Spannung, mit dem ein Motor versorgt werden soll

P: Zeit-Parameter, z.B. in Millisekunden

X: X-Koordinate, wohin die Düse nach rechts o. links bewegt werden soll

Y: Y-Koordinate, wohin die Düse nach vorne o. hinten bewegt werden soll

Z: Z-Koordinate, wohin die Düse nach oben o. unten bewegt werden soll

I:

J:

F: "Feedrate" (?)

R: für Temperaturen benutzte Parameter

Q:

E:

N:

nach ";" kann ein Kommentar eingefügt werden, Beispiel:

G1 X0 Y0 Z0 ; fahre in die Ausgangsposition


Weiterführende Informationen

Weiterführende Informationen über G-Code sind im RepRap-Wiki unter G-Code zu finden.