Prozessor Pin25

Aus K8200 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Prozessor I/O Pin 25

Der verwendete Prozessor im K8200 Controller verfügt über eine Menge I/O-Ports. Ein Teil davon wird verwendet für die Ansteuerung des Druckers (Schrittmotoren, Lüfter, Temperatur). Ein weiterer Teil liegt auf dem Expansion-Port zur Verfügung und etliche Ports sind nicht weiter hinausgeführt.

Wieso am Prozessor löten?

Dieser Schritt ist nur notwendig, wenn man den originalen Velleman/3Drag Controller verwendet und viele Erweiterungen anschließen möchte. Vom Prozessor ist ein Großteil der I/O-Ports gar nicht verwendet und auch nicht herausgeführt. Auf dem Erweiterungsstecker werden alle Anschlüsse für ein LC-Display und SD-Kartenleser benötigt. Eine Leitung, die zur Erkennung einer eingeschobenen SD-Karte verwendet wird (SS), kann man auch zweckentfremden, zum Beispiel für Auto-Bedlevelling. Dann muß nach Einschub der SD-Karte ein Reset ausgelöst werden. Möchte man diese Erweiterungen nicht benutzen, dann steht natürlich einer dieser Ports zur Verfügung.

Ansonsten ist PB6 sehr gut zu erreichen, wie das Bild zeigt: Position PB6

Es ist der Pin ganz rechts in der unteren Reihe. Den kann man auch mit einer einfachen feinen Lötkolbenspitze und Kupferlackdraht erreichen.

Warum PB6?

Dieser Port ist unbenutzt und am SMD-Chip auch ohne sehr spezielles Werkzeug gut zu erreichen. Eine feine Lötkolbenspitze wird aber dennoch benötigt.

Gibt es auch andere Ports?

Selbstverständlich sind auch andere Ports verwendbar. Interessant wären zum Beispiel Pin 43 und 44 für den I2C-Bus. Über den Bus lässt sich z.B. ein Display ansteuern und läßt damit mehr Pins am Expansion-Port frei. Allerdings ist diese Pin-Reihe eigentlich nur für Geübte mit speziellem Werkzeug erreichbar.