Wobbeln

Aus K8200 Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Erklärung

Wobble bedeutet im englischen "Wackeln", "Zittern", "Eiern". Im 3D Druckbereich wird hierbei davon gesprochen, dass der Druckkopf seine Position wegen Wackelns/Spiel in der Mechanik nicht 100% genau trifft und es dadurch zur Verschiebung des Filamentstranges kommt. Insbesondere wird beim "Wobbeln" von dem (oft wiederkehrenden) Verschieben in X-Y Richtung des Filaments bei Fahrt in Z-Richtung gesprochen. D.h. das Filament wird nicht zu 100% übereinander gedruckt sondern stets leicht verschoben.

extremes "Wobbeln" durch ungerade Z-Achse

Gründe

  • In der Regel ist beim K8200 die M8 Z-Antriebswelle hierfür veantwortlich. Es langt wenn diese nur ein paar zentel Milimeter gebogen ist. Dieses "Eiern" überträgt sich auf den Arm und verursacht die Abweichungen im Layerüberdruck. Desweiteren sind M-Gewinde aus dem Baumarkt nicht für präzisen Vorschub gefertigt, sondern für hohe Kraftschlüsse. Die Toleranzen in Steigung und Achsensymmetrie leiden hier darunter.
  • Unsymmetrische Motor/Z-Spindel Kopplung. Der Motor liegt ausserhalb der Drehachse der Z-Spindel. Mit einer festen Kupplung (original) wird die Z-Spindel nun um die Achse des Motors "geworfen".
  • Freischwingen des Z-Arms. Da auf der rechten Seite keine Führung/Auflage des Arms in Z-Richtung existiert, schwingt dieser in Z und verändert unregelmässig den Layerüberdruck.

Lösungen

Doppelte_Z-Achse